Donnerstag, 12. Januar 2012

Puuuh.........

Ich lese ja (wie sicher die meisten von Euch auch) diverse Blogs. Und durch das regelmäßige Lesen hat man oftmals das Gefühl, die Person, die jeweils hinter dem Blog steht, irgendwie zu kennen und nimmt Anteil an deren Leben. Manchmal gibt es viel zu lesen und manchmal eine zeitlang gar nichts. Ist ja nicht verwunderlich, manchmal hat einen das "reale Leben" so im Griff, dass für das virtuelle keine Zeit bleibt. Und machmal passiert es, dass nach wochenlanger Stille ein Post erscheint, der einem ein dumpfes Gefühl im Magen hinterlässt...

Hier unten rechts unter "Lesenswertes" stand von Anfang an der Blog "Lakritz und Schokolade" von Nicole Borheier. Ich mag ihre Art zu schreiben und das Leben zu betrachten und lese schon seit langem bei ihr mit. Seit langen Wochen gab es nichts Neues, so dass ich annahm, Nicole hätte einfach genug mit ihrer neu eröffneten Praxis, der Barfußschule und ihrer Heilpraktikerausbildung zu tun.
Nun war vor einigen Tagen zu lesen, dass Nicole im November einen Schlaganfall erlitten hat, lange Zeit im Krankenhaus war und nun immernoch in der Reha ist. Um Nicole bei ihrer (vielleicht nur teilweise möglichen) Genesung zu helfen und sie sowohl seelisch, als auch finanziell zu unterstützen, haben ihre Freunde und Familie eine, wie ich finde, außerordentlich tolle Hilfe-Aktion gestartet!
Es wird nicht "einfach nur" um Geldspenden gebeten, sondern dazu aufgerufen, Dinge und Dienstleistungen für eine Auktion zu spenden. Es wird auch erklärt, wofür das Geld benötigt wird. Der Erlös der Auktion wird zu 100% Nicole zugute kommen. Jede Ausgabe aus dem Spendenerlös wird auf der Homepage bekannt gegeben, so dass der Verlauf der Aktion für jeden transparent bleibt.

Und wenn jemand nichts zum Spenden hat oder man nicht in der Lage ist, etwas zu ersteigern, ist es doch jedem, der möchte, möglich, ein paar positive Gedanken und warme Worte zu "spenden". Auch das hilft!

Wer (hoffentlich) mehr wissen möchte, hier sind die Details zu lesen:

http://www.helft-nicky.de/


Wer gerne stöbern möchte, um Nicole "kennenzulernen", hier ist der Blog von der "Lakritzefrau":
http://lakritzundschokolade.wordpress.com/

Ich geh´dann jetzt mal gucken, was ich spenden kann! Vielleicht etwas von mir Genähtes?

Montag, 9. Januar 2012

Weihnachts/PasstKleid - ...grummel....

Ich bin dabei, ich mache tapfer weiter!
Jawohl, ich schneidere gerade an meinem Weihnachts/PasstKleid weiter. Und stelle fest, es war TOTAL schlau, die Prinzeßnähte schon von außen abzusteppen, noch BEVOR man weiß, ob die Saumweite so bleiben soll....
Nun, sie soll es nicht... Und jetzt haben der Nahttrenner und ich jede Menge Spaß mit diesem melierten FischgrätWollstoff...Und wie GUT, dass ich mich nicht für Kontrastnähte, sondern für ein optisch getarntes Garn entschieden habe! Sonst würde das Suchen der Naht ja gar keinen Spaß machen...  *ironiemodusoff*
So, nun kann ich mich wohl nicht länger drücken....hmpf.... weiter geht´s!


22.40Uhr:
So für heute ist Schluß! Aber das Kleid wird schön, das weiß ich jetzt! :-)
Ich habe heute Abend:
- unterhalb der Brustlinie an den beiden vorderen Prinzeßnähten etwas Weite herausgenommen, um den Schwanger-Effekt wegzubekommen (hat geklappt).
- an den Seitennähten und an den vorderen Prinzeßnähten jeweils 10cm Saumlinie abgenäht.
- in der Achsel ca. 4 cm weggenommen, weil das etwas abstand (hätte vielleicht nur ich gesehen, aber irgendwie hat´s gestört)

Was morgen noch zu tun ist:
- an den beiden hinteren Prinzeßnähten und der hinteren Mittelnaht Weite wegnehmen. Aber das geht jetzt einfach, weil ich nun ja schon weiß, wie.
- hoffen, dass es dann so aussieht, wie ich mir das vorstelle
- Nähte von außen absteppen
- Saumlänge bestimmen, evtl. kürzen und dann säumen.

Bin froh, dass ich VOR dem Saum-kürzen auf die Idee gekommen bin, doch ERST die Weite wegzunehmen... war ´ne gute Entscheidung! ;-) Denn ich glaube, das Kleid wird länger bleiben, als eigentlich gedacht. Man wird sehen.

Gute Nacht, Ihr Lieben, wir lesen uns!

Samstag, 7. Januar 2012

WeihnachtskleidSewAlong wird zu PasstSewAlong

Der Stand der Dinge bei meinem Weihnachtskleid ist folgender:

Das Kleid wird präsentiert von meiner neuen Mitbewohnerin: Püppi (sprich: Pübbiiie)!
Püppi lag für mich unterm Weihnachtsbaum! :-)
Vor einigen Wochen hatte ich meinem Männe mal gezeigt, was ich soooo gern hätte, wenn ich mal groß&reich bin: die hier. Die Schneiderpuppe läst sich auf verschiedene Größen (42-48) einstellen und ist inkl. Beinansatz, so daß man sogar beim Hosen-Nähen Hilfe hat!
Und er hat sich genau das Teilchen tatsächlich ganz unaufällig gemerkt, mit der Familie zusammengelegt und tadaaa: Püppi gehört mir! Das war SO eine tolle Überraschung! :-))))

Zurück zum Kleid:
Ich habe das Schnittmuster noch vorm Zuschnitt auf Knielänge gekürzt. Das war recht einfach, weil bei den Schnitten des Passt-Programms die verschiedenen Höhen von Brust, Taille, Knie und Knöchel eingezeichnet sind!
Den oberen Teil des Kleides habe ich mit Futter verstürzt. Das Futter werde ich aber noch verlängern müssen. Ich wollte nur das Oberteil füttern, habe mich aber mit der Länge irgendwie sehr vertan...
Tja, "schnell,schnell" rächt sich leider...
Passt-Kleid auf links
Ich habe das Futter übrigens mit dieser Methode (super von Simone erklärt!) eingenäht, ging richtig einfach, wenn man (ich) erstmal geschnallt hat, was man wie wohin umdrehen muss... ;-)

Die Weite des Kleides hatte ich beim Schnitt erstellen mit "leicht ausgestellt" gewählt. Mir ist das nun aber viel zu weit. Von der Seite sieht das Ganze ziemlich schwanger aus (und das bin ich nicht). Ich bin ja nicht gerade eine Elfe, aber man muss ja nicht mehr hinzudichten, als sowieso schon da ist! Also muss das Kleid schmaler werden. Und ich werde die Länge noch etwas einkürzen, es wird jetzt ein Über-die-Hose-Kleid.
Aber ich muss sagen, dass "obenrum" die Passform super ist! Eben "maßgeschneidert"!

Ich bin sehr gespannt, wie die verschiedenen Passt-Kleider aussehen werden, denn Meike näht auch gerade ein ärmelloses Passt-Kleid!

Donnerstag, 5. Januar 2012

Nähfragezeichen Nr.21 - vom 03.Januar 2012

 



Jede Woche stellt Meike Fragen rund ums Nähen. Diese Woche folgendes:

Neujahrsfrage / Vorsätze
Welche Näh-Herausforderungen möchtest du 2012 endlich einmal angehen? Was soll im neuen Jahr anders werden?

Ich möchte dieses Jahr einfach mehr Mut haben! Mehr Mut, mich an verschiedene Materialien oder Schnitte heranzuwagen, vor denen ich bisher zurückgeschreckt bin, teilweise wegen des hohen Anschaffungspreises oder aber der schwierigeren Verarbeitung. Also, frohen Mutes voraus!

Was genau ich möchte? Zum Beispiel:
- eine Weste mit Schalkragen aus tollem Walkstoff 
- eine Jacke/Blazer aus Walkstoff
- einen Anzug aus Jeans-Nadelstreifen (Stoff liegt schon parat, der Reißverschluß an der Hose hat mich bisher von der Umsetzung abgehalten...)
- ein Knotenkleid (dank Meikes Hinweis vor einigen Wochen besitze ich jetzt zumindest schonmal den Schnitt (Knipmode)) aus gutem Jersey (habe bisher nur Schlabber-Günstig-Jersey verarbeitet)
- eine Wickeljacke aus Strickstoff
Für meine allerersten Übungsstücke aus Walkstoff (Stulpen mit gesteppten Biesen und eine passende Mütze) habe ich mir ein kleines Stück von diesem Schätzchen hier gegönnt:

Und das hier soll daraus werden:
 

Beides aus diesem Buch hier:


Mehr Herausforderungen und Vorsätze findet Ihr hier bei Meike! 


Meike: An dieser Stelle möchte ich Dir einmal ausdrücklich für das Nähfragezeichen Danke sagen! Ich habe noch nicht sehr oft aktiv mitgemacht, habe aber immer mit Interesse Deine und die Antworten der anderen Frauen gelesen und schon viele Inspirationen, Gedankenanstöße und Aha-Effekte bekommen! Danke! :-)