Mittwoch, 18. April 2012

MeMadeMittwoch { SeventiesSchööört }

Heute zeige ich Euch am MeMadeMittwoch mein neues Lieblings-Shirt! Meine 70s-Shelly! :-)

Das Shirt ist nach dem Ebook "Shelly" von Jolijou genäht. Ich mag die weiten Ärmel und hübschen Raffungen an Schultern und Ausschnitt. :-) Das Shirt ist bequem lässig geschnitten, sieht aber dennoch nicht unförmig aus und durch das breite Hüftbündchen kann man es variabel tragen.
Ich habe einen Blumen-Jersey verwendet, der seit Jaaaahren bei mir im Fundus wohnte (EIN Meter...wie doooof....) und nun endlich verriet, was er werden wollte! ;-)
Ärmel und Bündchen sind aus einem alten knöchellangen Jersey-Kleid, in das ich mal vor *hüstel* ca. 15 Jahren gepasst habe. Aber von dem wundervoll festen und doch weichen Stoff mochte ich mich nie trennen. Und das war gut so, denn nun ergänzte es sich hervorragend! ;-)


Schnitt: Ebook Shelly von Farbenmix

Änderungen: Ärmel wie immer eine Nummer größer und die Schulterbreite angepasst. Und den Ausschnitt habe ich weiter gemacht. Etwas zu weit. Hmpf.

Material: Blumen-Jersey vor Ewigkeiten bei Alfatex gekauft, schwarzen Jersey aus einem alten Kleid geschnippelt.

Würde ich den Schnitt noch einmal nähen? Ja! Ich möchte auf jeden Fall noch eine Langarmversion (hier liegt noch gut abgelagerter rostroter Jersey parat) und eine Kurzarm-Shelly nähen. Den Ausschnitt würde ich nächstes Mal etwas "mäßigen".

Viele, viele weitere MeMades sind, wie jeden Mittwoch, hier bei unserer Kleider-Königin Catherine versammelt! Danke, Cat!

Mittwoch, 4. April 2012

MeMadeMittwoch {aus oll´wird doll}

Man nehme eine olle Strickjacke, eine unförmige Sommerjeans und den Schnitt Jackie, investiere ein paar Stunden Arbeit und Tadaaaa: aus den ungeliebten, abgelegten Kleidern wird eine neue Lieblingsjacke!!

Die vorteilhaften Teilungsnähte des Jackenschnittes eignen sich hervorragend zum Materialmix. Ich habe die Seitenteile des Vorder- und Rückenteiles aus Jeansstoff zugeschnitten, die mittleren Teile und die Ärmel sind aus einer alten Strickjacke, der Kragen aus einem Cord-Rest und rundum ist die Jacke mit kariertem Schrägband eingefasst. Das Schrägband finde ich total klasse (sieht man auf den Fotos leider nicht sooo gut), dort sind nochmal alle Farben enthalten: beige, lila und blau (plus schwarz, weiß, grün, weinrot...).
Verschlossen wird sie mit schwarzen Kamsnaps (die Knopfleiste habe ich von hinten mit dem Jeansstoff verstärkt). Die alten Hosentaschen habe ich knappkantig ausgeschnitten und wiederverwendet. 
Ich habe mir sogar die Mühe gemacht und sämtliche Nähte innen mit Schrägband versäubert, sieht also auch von innen ordentlich aus (eigentlich hatte ich nur Angst, die Strickware würde am Rand aufribbeln...)!

Ich muss sagen, die Jacke gefällt mir sehr! Die Schnittführung mit den Wiener Nähten ist sehr figur-schmeichelnd und durch den Materialmix kommen Kurven gut zur Geltung... ;-)
Und ich mag die Jacke sogar geschlossen!! (und das ist echt selten!) Und meine Lieblingsansteckblume (selbst gefilzt) passt super zum lila Cord-Kragen!


Schnitt: Jackie von Farbenmix

Material: alte Strickjacke, ungeliebte Jeanshose, Cordreste, Schrägband, Kamsnaps

Änderungen: Ärmel wie immer eine Nummer größer und die Jacke unten um 8cm verlängert

Werde ich den Schnitt noch einmal nähen? Bestimmt! Es ist schon eine Version aus schwarzem Stretch-Cord geplant, quasi als Blazer-Ersatz (dafür muss ich aber noch an der Schulterpartie basteln).

Ich habe bei meinen Vorüberlegungen für die Kanteneinfassung das Schrägband locker um den Stoff drapiert und entschieden: die Länge reicht dicke! Aber beim Annähen wurde mir dann ganz heiss.... oh, oh, das wird knapp!! WIE knapp das wurde, seht Ihr hier:

DAS war Maßarbeit, würde ich sagen...;-)

Mehr Maßarbeit seht Ihr wie jede Woche hier bei Cat!